Mit Vielfalt bezaubert und begeistert – Folkmusik-Trio Reinig Braun und Böhm erhält im „Hufeisen“ Germersheim den Pamina-Kulturpreis des Vereins „Europalz“

Teelichter in Weingläsern, Sekt zur Begrüßung … Paul Reinig, Peter Braun und Rüdiger Böhm präsentierte gemeinsam mit der Cellistin Isabel Eichenlaub das neue Album „Winzerhänd“. Im Rahmen der Veranstaltung wurde ihnen … der Pamina-Kulturpreis verliehen … 

… auf hohem Niveau Musik und Poesie rund um den Wein … die Künstler bezaubern mit ihrer Vielfältigkeit …

„Lieder um die Pfalz sind das Thema der Gruppe. Sie suchen nach ihrer Identität, nach ihren ‚Worzle‘. Reinig, Braun und Böhm graben Lieder aus, finden Texte von Autoren aus der Region, die heute kaum noch einer kennt. In Form ihrer Lieder zeigen sie uns die Spuren unserer Vorfahren“, betont der bekannte Pfälzer Mundartdichter Bruno Hain in seiner Laudatio. Er nennt als Beispiel ein traditionelles irisch-gälisches Volkslied „The Palatine’s Daughter“, das die Spuren der Pfälzer in Irland zeigt. Hain erläutert die Historie der Preisträger, deren musikalische Wurzeln in den Folkgruppen Siebenpfeiffer, Däumling und Grashalm liegen. …

„Ihr habt uns nicht nur unterhalten, ihr habt uns begeistert“, so Wolfgang Schmierer, Vorsitzender von „Europalz“ …

DIE RHEINPFALZ am 20.10.2014

Dieser Beitrag wurde unter Konzertkritik, Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.